Veranstaltungen

 


15.01.2019
19:30 Uhr
„Quickborn, Vatikan und zurück“

Erfahrungen des ev. Pastors Dr. Jens-Martin Kruse aus Begegnungen mit den Päpsten Benedikt XVI. und Franziskus in Rom

Kruse-Papst

Der evangelische Theologe Dr. Jens-Martin Kruse, für sechs Jahre Pastor in Quickborn (2002-2008), wirkte vom August 2008 bis 2017 als Pfarrer der evangelisch-lutherischen Kirchengemeinde in Rom, ein Amt, das über die Zeit von neun Jahren zu bemerkenswerten Begegnungen und Gesprächen mit zwei Päpsten in Rom führte, die tiefgreifende Eindrücke hinterlassen haben.

Seit Februar 2018 ist Dr. Kruse Hauptpastor an der Hamburger Hauptkirche St. Petri, der Kirche, an der auch schon sein Vater Wilfried Kruse als Hauptpastor wirkte. (1998-2002). Auf Einladung des Kultur-Vereins und des seinerzeit von ihm ins Leben gerufenen Arbeitskreises „Kirche & Kultur“ der ev.-luth. Kirchengemeinde kommt dieser renommierte Theologe und Pastor nun nach Quickborn, um im Rahmen einer Veranstaltung in der Kirche St. Marien der katholischen Gemeinde, Kurzer Kamp, über seine Begegnungen und Erfahrungen in Rom zu sprechen.
Sein besonderes Augenmerk liegt dabei auf der ökumenischen Vision von Papst Franziskus, um auch an wichtige Ereignisse der Ökumene zu erinnern, wie sie mit Begegnungen in Jerusalem, Rom, Havanna, Lesbos und Lund - oft übersehen - sichtbar werden.

Bläser

Musikalisch eingerahmt wir die Veranstaltung durch das „Bläserquartett Quickborn“, gebildet von Dozenten der Musikschule Quickborn, mit Werken von Girolamo Frescobaldi (1583-1643), Organist am Petersdom in Rom, und Carl Philipp Emanuel Bach (1714-1788), Organist an den Hamburger Hauptkirchen.

„Wir freuen uns, dass wir Dr. Kruse für diesen Vortrag gewinnen konnten, denn es ist für die Stadt sicher einmal mehr eine kulturelle Besonderheit: Ein renommierter ev. Theologe und Hamburger Hauptpastor, der einige Jahre in Quickborn gewirkt hat, berichtet über seine Begegnungen mit Päpsten in Rom in einer katholischen Kirche. Das verspricht ein zu einem besonderen Ereignis zu werden“.

Die Veranstaltung in Zusammenarbeit mit der ev. Kirchengemeinde Quickborn-Hasloh findet am Dienstag, den 15. Januar 2019, um 19:30 in der katholischen Kirche St. Marien, Kurzer Kamp statt.

Karten für € 10,00 gibt es an der Abendkasse oder im Vorverkauf in der Buchhandlung Theophil, Freibad 4 a sowie beim Quickborner Tageblatt, Dorotheenstraße 2.

31.01.2019
20:00 Uhr
Piet Stone presents:„Olde-Style and modern country music"


Piet Stone

10.02.2019
18:00 Uhr
Klassic meets Jazz
Eine pianistische Reise von Salzburg bis New Orleans

Jasmin Böttger – Klassische Pianistin
Günther Brackmann –Jazz Pianist

Am Sonntag, den 10. Februar, erwartet Quickborn ein konzertantes Ereignis der besonderen Art.
Auf Einladung des Kultur-Vereins gastieren die renommierten und über die Grenzen Deutschlands hinaus bekannten Konzert- und Jazz-Pianisten Jasmin Böttger und Günther Brackmann mit einem Klassik-Jazz-Crossover im Artur-Grenz-Saal in Quickborn.

In der Zusammenstellung eines einzigartigen Programms, wie wir es in dieser Stadt, wenn jemals überhaupt , sicher lange nicht erlebt haben, wird der Bogen von der Romantik bis zum Modern Jazz, von der klassischen Form bis zur Jazzfassung klassischer Themen geschlagen, mit Kompositionen von Chopin bis Spencer Williams and Pete Johnson und Arrangements von Günther Brackmann über klassische Themen bis Jazz zu vier Händen. Und das alles in schwer zu überbietender Virtuosität.

Jasmin Böttger, deren Spiel klangliche Sensibilität, herausragende Virtuosität und stilistische Vielfalt auszeichnen, debütierte nach einem klassischen Klavierstudium in Hamburg und Florenz in Florida. Es folgten Konzerte in Deutschland, USA, Mexiko und Spanien. Neben zahlreichen Funk- und Fernsehauftritten trat sie bei internationalen Festivals auf. Im Rahmen von Lesungen und Rundfunksendungen war sie als musikalische Begleiterin unter anderem von Gert Westphal, Will Quadflieg und Christian Quadflieg tätig. Jasmin Böttger dürfte überdies eine der wenigen europäischen Pianistinnen sein, die ihre musik-   und  sprachwissenschaftlichen   Studien   im   Fachbereich   Sprach-   und
Literaturwissenschaft mit dem Doktortitel (Dr. phil.) abschließen konnte. Sie wurde als Dozentin für Klavier an die Musikhochschule Lübeck verpflichtet.

Der in Lauenburg an der Elbe geborene vielseitige Pianist Günther Brackmann ist seit vielen Jahren   im  gesamtdeutschen  Raum   unterwegs,  sei  es  als   Solist,   als  Pianist  zahlreicher Musikgruppen wie „8 to the bar“ oder als Gast unzähliger Bühnen- und Studiosessions.
Sein musikalisches Herz schlägt seit seinen ersten Klavierstunden sowohl für den gefühlvollen Blues, die rhythmische Leichtigkeit des Swings, als auch für den dynamischen Boogie-Woogie. In jedem Fall wirkt die Lebensfreude seines perlenden Pianostils hochansteckend beim Publikum. Sein Programm umfasst Klassiker des Boogie-Woogie und Swing. Sein Improvisationsstil ist immer geprägt von virtuosem und rhythmischem Spielwitz.

klassik-jazz

Das Zusammentreffen dieser beiden Ausnahmekünstler wird zu einem Musikgenuss par excellence, auf den sich Quickborn freuen kann.

Das Konzert beginnt um 18:00 Uhr. Die Eintrittskarten kosten € 25:00 und sind an der Abendkasse und im Vorverkauf in der Buchhandlung Theophil, Am Freibad 4 a und beim Quickborner Tageblatt, Dorotheenstraße 2 erhältlich.

11.05.2019

Konzert 110 Jahre Artur Grenz

Musikschule, Freunde der Kammermusik und Kultur-Verein Quickborn e.V. treten gemeinsam als Veranstalter auf
18.05.2019
16:00 Uhr

200 Jahre Klaus Groth

Helenenhof
Details folgen
07.06.2019

Jahresmitgliederversammlung

Details folgen